Gefäßchirurgie

Am St. Augustinus Krankenhaus Düren behandeln wir traditionell auch Patientinnen und Patienten mit Gefäßerkrankungen. Dieses erfolgt in enger Kooperation mit dem Gefäßzentrum in Eschweiler.

Im Rahmen der von beiden Häusern gemeinsam im St. Augustinus Krankenhaus abgehaltenen Sprechstunde stellen sich die Patientinnen und Patienten zunächst einem Facharzt vor. Nach der ersten Untersuchung erfolgt die bildgebende Diagnostik in der krankenhauseigenen Abteilung für diagnostische Radiologie (Doppler, Ultraschall, Angiographie, CT-Angiographie, MR-Angiographie etc.).

Am St. Augustinus Krankenhaus werden sämtliche Behandlungen mit interventionellen Techniken durchgeführt. Hierzu zählt die Punktion der Arterien mit Stent-Implantation (z.B. der Halsschlagader oder der Becken- und Beinschlagadern). Das gleiche gilt für die chirurgische Therapie venöser Leiden (z.B. Krampfadern und ihre Folgeerkrankungen).

Die chirurgische Behandlung arterieller Gefäßerkrankungen (wie die Bypasschirurgie und die Aneurysma-Chirurgie) erfolgt im Gefäßzentrum des Krankenhauses Eschweiler. Dort wird ebenfalls die notfallmäßige Versorgung von Patientinnen und Patienten mit akuten Gefäßverschlüssen sichergestellt.