Dupuytrenn'sche Kontraktur der Hand

Was ist eine Dupuytrenn'sche Kontraktur?

Hierbei kommt es zu einem Schrumpfen der Innenhand im Bereich der sogenannten Hohlhandfascie. Die Finger kommen zunehmend in Beugestellung und können nicht mehr gestreckt werden.

Welche Therapie gibt es?

Nur durch die Operation kann eine deutliche Funktionsverbesserung der Hand erzielt werden. Hierbei wird die geschrumpfte und verdickte Hohlhandfascie über kleine Hautschnitte im Bereich der Hohlhand entfernt.

Wie sieht die Nachbehandlung aus?

Nach der Operation wird ein Unterarmgips angelegt. Die Gipstragedauer hängt von der Schwere der Erkrankung ab.