Hygienekommission

Zur Vorbereitung einrichtungsspezifischer Regelungen bezüglich der Hygienevorgaben ist im St. Augustinus Krankenhaus seit vielen Jahren eine Hygienekommission etabliert. Ständige Mitglieder der Hygienekommission sind zur Zeit der ärztliche Leiter, der Geschäftsführer, die Pflegedienstleitung, die Fachschwester für Krankenhaushygiene, der  hygienebeauftragte Arzt, das beratende Krankenhaushygiene-Institut, der  Techn. Leiter, die OP-Leitung und der Betriebsarzt.

In der Hygienekommission werden alle die Hygiene und Infektionsprävention betreffenden Angelegenheiten mit dem Ziel einer Konsensfindung diskutiert und Empfehlungen erarbeitet. Die Hygienekommission tagt zweimal jährlich und bei besonderen Vorkommnissen.

Im St. Augustinus Krankenhaus sind die Intensivstation, die Stroke Unit und die Bäderabteilung besonders hygienerelevante Bereiche. Entsprechend den verbindlichen Regelungen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG), der Hygieneverordnung NRW und den Hygienerichtlinien des Robert-Koch-Institutes (RKI) werden dem Personal alle relevanten Richtlinien, Empfehlungen und Standards für den Bereich der Krankenhaushygiene, die speziell für das St. Augustinus Krankenhaus modifiziert wurden, im Hygienehandbuch bereit gestellt. Die aktuell gültige Version steht dem gesamten Krankenhaus im Intranet zur Verfügung. Durch Beratungen und Schulungen ist sichergestellt, dass alle Mitarbeiter entsprechend unterrichtet sind und die Hygienerichtlinien gewissenhaft anwenden können.
Zu den Vorgaben gehören auch spezielle mikrobiologische Untersuchungen, das Führen entsprechender Statistiken, die Erstellung von Desinfektions- und Hautschutzplänen und die Durchführung regelmäßiger Hygienevisiten.