ZAO - Zentrum für Ambulantes Operieren

Ambulante Operationen

Bei vielen Operationen ist eine stationäre Behandlung im St. Augustinus Krankenhaus nicht erforderlich. Die ambulanten Operationen - sogenannte stationsersetzende Eingriffe - werden in der Regel morgens operiert und abends entlassen. Wichtig ist, dass seitens der Patienten keine Risikofaktoren (z.B. Herzschwäche) vorliegen, und dass die häusliche Betreuung nach der ambulanten Operation gewährleistet ist. Hier arbeitet die Klinik eng mit den Hausärzten bzw. niedergelassenen Fachärzten zusammen.

Nach den Eingriffen steht ein moderner Überwachungs-/Aufwachraum mit sechs Überwachungsplätzen zur Verfügung. Das ambulante Operationsspektrum umfasst eine Vielzahl von Eingriffen des Fachgebietes der Orthopädie/Unfallchirurgie, der Chirurgie, der Gastroenterologie und vereinzelt auch der Kardiologie und Radiologie.

Die zentrale Anmeldung und der Wartebereich sind modern und funktional eingerichtet.

Informationen erhalten Sie unter Telefon: 02421 599-571

Die Abteilungen "Ambulantes Operieren" und das POZ "Präoperative Zentrum" arbeiten als Einheit zusammen. Beide Bereiche sind in die organisatorischen und medizinisch-pflegerischen Abläufe des Krankenhauses integriert. Insbesondere stehen hier auch sämtliche Diagnostikeinheiten der Einrichtung zur Verfügung.