Der künstliche Gelenkersatz von Hüfte und Knie

EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung im St. Augustinus Krankenhaus

Herzlich Willkommen im St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf,  der Spezialklinik für Endoprothetik!

Durch Verschleiß oder Unfall kann das Hüft- oder Kniegelenk zerstört werden. Die Folge sind Schmerzen, eine Einschränkung der Beweglichkeit und eine zunehmend reduzierte Lebensqualität.

Wenn die konservativen Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft sind, bietet  der Ersatz durch ein Kunstgelenk (sog. Endoprothese) ein hervorragendes Therapieverfahren Ihnen zu helfen.

Das St. Augustinus Krankenhaus wurde bereits im Jahr 2013 als eine der ersten Kliniken in Deutschland als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung zertifiziert.

Pro Jahr werden rund 500 endoprothetische Eingriffe am Hüft- und Kniegelenk in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im St. Augustinus Krankenhaus durchgeführt. Unsere Operateure verfügen über eine langjährige Expertise und sind im Bereich der Endoprothetik hochspezialisiert.

Bei den Operationen setzen wir ausschließlich minimalinvasive (weichteilschonende) und blutarme Techniken ein. Das Spektrum reicht vom schonenden Teilgelenkersatz bis zu hochkomplexen Wechseloperationen bei Lockerung der Prothese, Knochenbruch oder Infektion.

Ihre Sicherheit wird durch einen hohen Qualitätsstandard gewährleistet. Dabei haben die Hygiene und der Infektionsschutz höchste Prioriät. Die Klinik wurde hierfür mit dem euPrevent-Qualitätssiegel ausgezeichnet und zeigt im Nationalen Register für nosokomiale Infektionen (NRZ) eine herausragend niedrige Komplikationsrate.

Seit dem Jahr 2013 haben wir zudem als eine der ersten Kliniken in Deutschland das Rapid-Recovery-Programm in unsere Behandlung integriert.

Dieses Programm ist einzigartig in der Region und ermöglicht es, dass Sie als Patientin/Patient bereits am Operationstag wieder gehen und ihre Genesung aktiv mitgestalten können.

Desweiteren profitieren Sie von der engen Zusammenarbeit mit unser Fachabteilung für Anästhesie. Ein hochkompetentes Team aus erfahrenen Ärzten achtet während des gesamten Behandlungsverlaufes auf Ihre Sicherheit. Es wendet modernste Verfahren für eine sanfte Narkose und eine optimale Einstellung zur Schmerzbehandlung an.

Dank dieser Maßnahmen können Sie bereits nach 5 bis 7 Tagen aus der stationären Behandlung entlassen werden. Sollten Sie eine ambulante Rehabilitation wünschen, können sie diese unmittelbar im Anschluss im Dürener Rehabilitationszentrums (DRZ) am St. Augustinus Krankenhaus absolvieren.

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!